Vorerst keine Dammerhöhung.

25.03.2011 / Dammerhöhung

Der Staudamm in der Göscheneralp wird zum heutigen Zeitpunkt nicht erhöht.

Aufgrund der fehlenden Wirtschaftlichkeit sowie offener Fragen im Zusammenhang mit der hängigen Klage des Kantons und der Korporation Uri gegen die Kraftwerk Göschenen AG (KWG) betreffend Göscheneralpkonzession konnte der Verwaltungsrat des KWG dem geplanten Investitionsvorhaben zur Staudammerhöhung nicht zustimmen. Das Vorhaben wird im August durch den VR erneut geprüft.

Startet das Herunterladen der DateiProjekt Dammerhöhung (pdf, 37 kb)
Medienmitteilung vom 24. März 2011